Gasometer Oberhausen
10. November 2007
presented by Schallwen.de

Playlist: 
1 Reflections (NEW)
2 Path to Alaia (NEW)
3 Intermezzo (NEW)
4 Beaches (Beach on the Moon) (NEW)
5 cold sun (under control)
6 Early awaken (NEW)
7 Sequenzer 9 (Machstamm Effekt) (NEW)
8 Infect me (NEW)
9 Antagonism (orbit number 2)
10 Illusion (orbit number 2)
11 between the sentiments (NEW)
12 senseless (NEW

 
Mensch was war das geil! Ich kannte die Fotos von den vergangenen Konzerten. Aber man muß definitiv selbst einaml dort gewesen sein und diese tolle Atmosphäre selbst erlebt haben. Das Gasometer ist die Lokation für EM schlechthin. Leider konnte ich auf Grund des Zeitdrucks und des Andrangs das Ganze gar nicht so richtig genießen und habe schon mal vorsorglich einen weiteren "Familienausflug" dort hin geplant. Durch einen 12km langen Stau auf der A3, war ich zugegebener Maßen sehr spät da und hatte gute 30 Minuten zum Aufbauen und Soundcheck= Pustekuchen. So war ich schon etwas aufgeregt, als ich dann den Regler am Pult hochdrehte um erst mal ein paar FXé vom Motif zu spielen. Ich hatte zwei Setups vorbereitet. Eines mit, eines ohne Drums. Ich hatte keine Ahnung wie der 20 Sekunden Hall in dieser über 100 Meter hohen Metalldose, auf perkussives Material regiert.
In letzter Sekunde habe ich mir einfach einen Ruck gegeben und die Regler für die Drums hochgezogen. Und es hat funktioniert. Die Veranstaltung war gut besucht. Man munkelt es waren so etwa 80 people, die sich mein 90-Minuten-Spektakel  angehört haben und natürlich noch eine Menge "Laufpublikum", die aber wohl alle brav für ein, zwei Songs bei mir verweilten. Ich habe davon nichts mitbekommen (war halt beschäftigt und es war sehr dunkel dort) und stütze meine Aussage alleine auf Infos anderen Gäste. 
Es hat mir persönlich suuper viel Spaß gemacht dort zu spielen. Die Atmo dort ist, wie gesagt, einzigartig und unbeschreiblich schön. 
Einen ganz lieben und besonderen Dank an Sylvia und Klaus vom Schallwende e.V., die mich eingeladen haben dort zu spielen und die mich (und uns alle) so tatkräftig unterstützt haben. Das ist in dieser Form keineswegs selbstverständlich. Besonders gefreut habe ich mich auch über die Hilfe von Birgit & Detlef an unserem MellowJet Verkaufsstand. Das hätten wir alleine nicht geschafft. Vielen Dank auch an alle Gäste, die trotz eisiger Temperaturen (6 Grad Innentemperatur) so lange "ausgehalten" haben. Vielen Dank auch für das positive Feedback von Euch. Da macht mir das Spielen noch mehr Spaß !!  Hoffentlich bis zum nächsten mal :o)

Weitere Fotos auf: www.schallwen.de

noch mehr Fotos und ein sehr schöner Bericht www.walkingwithshadows.de